Betriebsurlaub vom 27.8 - 6.9.2021      Mehr erfahren

Technik - Sicherheit

Häufig stellt sich, zum Beispiel durch die Nutzungsänderung eines Gebäudes, nachträglich die Frage nach Sicherheitsverglasung.

Eine Nachrüstung mit Glas ist oft schon aus Kostengründen abzulehnen. Hier bietet Folie die Möglichkeit, bestehendes Glas zu erhalten und die Risiken bei Bruch dennoch zu minimieren. Personen- oder Sachschutz vor Splittern wird mit Folie ab 100 my Dicke gemäss EN 12 600 (entspricht der DIN 52 337) erzielt. Diese Folien sind sowohl als Innenfolie wie auch als Außenfolie erhältlich und bilden eine Splitterbarriere zwischen Personen und Glas. Ein besonders starker Kleber sorgt dafür, dass die Scheibe im Stück gehalten wird, ähnlich dem Verbundsicherheitsglas, und ein Splitterabgang verhindert wird. Sollte ein höherer Schutz benötigt werden, zum Beispiel Schutz vor Einbruch, so ist mit Folie eine Durchwurfhemmung gemäß DIN 52 290 Teil 4 zu erreichen. Diese Anforderung wird häufig von Versicherungen gestellt.